Warum ein passend gewähltes Budget wichtig für eine erfolgreiche Vermittlung ist

Immer wieder erreichen uns Anfragen von Künstlern, die mit den angebotenen Budgets der Veranstalter nicht arbeiten können. Passt aber das Budget nicht zur gewünschten Leistung, bleiben Angebote aus. Aus diesem Grund haben wir uns beispielgebend dazu entschlossen, einen Brief an einen Veranstalter inhaltsgemäß zu veröffentlichen - nur als Denkanstoß!

Konkret geht es darum, dass ein Veranstalter eine Band sucht für 8 Stunden Spielzeit mit Open End Option und dafür ein Budget von 700-1000€ zur Verfügung hat.

Angebot von den Roten Partyochsen

Guten Morgen Frau Schnüddeldügg (Name von der Readaktion geändert). Vielen Dank für Ihre Anfrage auf barentoo.

Wir haben an dem von Ihnen gewünschten Termin noch Zeit – allerdings nicht zu diesen Konditionen. Sollten Sie die nochmals überdenken, freuen wir uns auf Ihre Rückmeldung.

Mal ne kurze Aufstellung zum Verständnis:

8h Spielzeit als Band mit Open End – wie lange haben die Musiker auf dem letzten von Ihnen besuchten gespielten Konzert gespielt? 2h? Nun, die wissen warum.

Als Trio benötigen wir zwei Autos – macht insgesamt schon mal pro Mann 2h Fahrzeit = 6h

Auf- und Abbau nochmals je eine Stunde, 3 Leute = 6h

Spielzeit 8h x 3 = 24h

1h Korrespondenz, Mails, Angebotserstellung etc…

Sind schon mal 37 Stunden reine Arbeitszeit.

Dann gehen Spritpauschale für 2 Autos weg / 80,-€

1 komplette Anlagen Ton, 1 komplette Anlage Licht / Wert insgesamt 25.000,-€ / die übliche Mietpreispauschale 1% pro Tag 250,-€

Dann haben wir noch nicht geprobt, keine Homepage finanziert, keine Klamotten gekauft, keine Telefon- und Internetkosten verrechnet und keine Steuern gezahlt …

Klar geht’s auch billiger – klingt leider meistens auch so.

Viele Grüße

Rudi Rüssel